• Marketingstrategie

    Wir bringen Sie an die Spitze! Mit einer überzeugenden Kombination aus Branding, Positionierung und Kampagnen machen wir Sie zur Nummer 1 Ihrer Branche.

Mar­keting­stra­tegie / Marketingplan

Als Unternehmensberatung für B2B-Marketing entwickeln wir seit vielen Jahren maßgeschneiderte Marketingstrategien und Marketingpläne.

Von Hidden Champions bis zu internationalen Großkonzernen: Mit einer Marketingstrategie von summ-it haben Unternehmen weltweit ihr Wachstum nachhaltig beschleunigt, Produkte und Lösungen erfolgreich im Markt eingeführt und zahlreiche neue Kunden gewonnen.

Unser Erfolgsgeheimnis? Expertise & Fokus!

Mit klarer Fokussierung auf Unternehmen in den Bereichen IT, Software,  Telekommunikation und Tech sind wir der langfristige und strategische Partner unserer zahlreichen Kunden.

Eine Marketingstrategie von summ-it bringt Sie an die Spitze!

Marketingstrategie, Marketingplan, Marketingkampagnen und operative Umsetzung – aus einer Hand!

Die vier wichtigsten Phasen, um eine maßgeschneiderte Marketingstrategie festzulegen, umzusetzen und den Erfolg zu messen:

Ziele, Branchen und Kundensegmente

Wir starten mit einer Analyse und ermitteln die tatsächlichen USPs Ihrer Produkte und Lösungen. Anschließend legen wir realistische Ziele (quantitativ & qualitativ), die Zielkunden und -branchen sowie sinnvolle KPIs zur Erfolgsmessung fest.

Buyer Personas, Content Strategie & Kampagnen

Gemeinsam ermitteln wir die im Entscheidungsprozess des Kunden beteiligten Personentypen („Buyer Personas“), entwickeln die jeweils individuelle Content Strategie und legen die Maßnahmen & Kampagnen fest.

Marketing-Mix, Marketing-Kanäle & Touchpoints

Abhängig der definierten Zielkunden und Buyer Personas legen wir den passenden Marketing-Mix fest: Welche Marketing-Kanäle werden genutzt? Wie gestalten wir die Touchpoints, die Interaktionsmöglichkeiten und das Lead-Management?

Erfolg messen & bewerten, Sales-Funnel optimieren

Anhand der vereinbarten KPIs messen und bewerten wir den Erfolg der durchgeführten Kampagnen. Was kann optimiert werden? Welche Kampagnen haben besonders gut funktioniert? Wie können die einzelnen Touchpoints noch besser vernetzt werden?

In einem Marketingstrategie-Workshop betrachten wir u.a. diese Punkte:

Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungMarketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungBranchen - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungPersonas - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungAngebot - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungNutzen & USPs - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungWettbewerb - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungEvents und Fachkongresse - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungOnline und Social Media - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungSEA und SEA - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungPartner - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungContent Marketing und Public Relations - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungVerbände und Gremien - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungInbound Marketing - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it Unternehmensberatung
Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungMarketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungBranchen - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungPersonas - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungAngebot - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungNutzen & USPs - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungWettbewerb - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungEvents und Fachkongresse - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungOnline und Social Media - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungSEA und SEA - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungPartner - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungContent Marketing und Public Relations - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungVerbände und Gremien - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it UnternehmensberatungInbound Marketing - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it Unternehmensberatung

Mit einer Marketingstrategie von summ-it zum Erfolg!

Marketingstrategie / Marketingplan / Marketingkampagnen

Phase 1: Ziele, Branchen und Kundensegmente

Abgeleitet von den Unternehmenszielen legen wir einem Marketingstrategie-Workshop die Marketingziele fest – sowohl quantitativ als auch qualitativ.

Das erreichen Sie mit folgenden Maßnahmen:

Wettbewerb

Deutschland ist eine der größten Volkswirtschaften der Welt. Die Chancen sind gewaltig – der Wettbewerb leider auch.

Es genügt einfach nicht (mehr), ein „me to“ Produkt anzubieten und darauf zu vertrauen, dass sich dieses von alleine verkauft. Falls es diese Zeiten je gab: Die sind vorbei und kommen nie wieder!

In unseren Workshops betrachten wir, was die direkte Konkurrenz und die sonstigen Marktbegleiter anbieten. Wir arbeiten trennscharf heraus, warum ein Interessent bei unserem Kunden kaufen sollte. So bieten wir Interessenten eine klare Orientierungshilfe und Mehrwert.

Die Folge: Mehr Leads und in höherer Qualität.

Durch das exzellente Domain-Wissen von summ-it können wir unsere Endkunden und Partner fokussiert ansprechen. Wir erhalten dadurch deutlich mehr Leads in einer höheren Qualität.

Marketingstrategie / Marketingplan / Marketingkampagnen

Phase 2: Buyer Personas, Content Strategie & Kampagnen

In dieser Phase ermitteln wir die im Entscheidungsprozess des Kunden beteiligten Personentypen („Buyer Personas“), entwickeln die jeweils individuelle Content Strategie und legen die dazu passenden Maßnahmen & Marketingkampagnen fest.

Unterschied zwischen Zielgruppe und Buyer Personas

Wer seine idealen Kunden effizient ansprechen und erreichen will, muss eine möglichst präzise Vorstellung von ihnen haben. Im Marketing konkurrieren zwei etablierte Konzepte, die dabei unterstützen sollen: die Buyer Persona und die Zielgruppe.

Hier erfahren Sie, worin sich die beiden Konzepte unterscheiden.

Zielgruppe

Der Begriff „Zielgruppe“ bezeichnet alle Menschen, die Sie mit einer Marketing-Kampagne ansprechen wollen. Eine Zielgruppe ist eine Teilmenge des Gesamtmarkts und ergibt sich aus einer Marktsegmentierung.

Es gibt viele Möglichkeiten, die Zielgruppe zu selektieren:

  • nach Ort bzw. nach Umgebung
  • nach Soziodemografischen Kriterien (Geschlecht, Alter, Bildung, Interessen, …)
  • nach Interaktionen (wiederkehrender Kunde, erstmaliger Käufer)
  • nach psychologischen Merkmalen (Early Adopter, Late Adopter)
  • nach Medienaneignung (bestimmte soziale Netzwerke, Geräte, Inhalte)
  • u.v.m.

Nach einem ähnlichen Prinzip funktionieren Google- und Facebook-Anzeigen. In den Optionen wählen Sie Kriterien aus, mit denen Sie die Gesamtheit aller Nutzer eingrenzen. Je präziser Sie eingrenzen, umso weniger Streuverlust hat Ihre Kampagne.

Buyer Persona

Eine Buyer Persona hat – anders als eine Zielgruppe – ein konkretes Gesicht. Bei ihr handelt es sich um eine fiktive Person, die Ihren typischen Kunden repräsentiert. Dieses Konzept macht es Ihnen einfacher, die Bedürfnisse, Herausforderungen und Handlungen Ihres idealen Kunden besser zu verstehen. Auf diese Weise können Sie Ihre Inhalte viel besser maßschneidern.

Dieser Auszug aus einem Buyer Persona Beispiel veranschaulicht das Konzept:

Buyer Persona Template - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it Unternehmensberatung

Festlegung der Buyer Personas sowie der Marketingstrategie mit summ-it Unternehmensberatung


Zielführende Buyer Personas basieren auf Informationen über Ihre Bestandskunden (z. B. aus Interviews) oder aus Marktforschung. In unseren Marketingstrategie-Workshops interviewen wir Ihre erfahrensten Vertriebsmitarbeiter – diese kennen „ihre“ Kunden sehr gut und wissen aus ihrer Erfahrung heraus, welche Personengruppen beim Kunden die relevanten sind – das sind die Buyer Personas.

In diesen Daten finden Sie Übereinstimmungen und Gemeinsamkeiten, die Ihnen dabei helfen, Ihre Persona zu konturieren und letztlich zu konkretisieren.

Warum sollten Sie sich diesen Aufwand machen, wenn es viel leichter ist, den gesamten Markt anhand einiger Kriterien einzuschränken, wie beim Zielgruppen-Konzept? Oder in anderen Worten…

Warum sind Buyer Personas wichtig?

Eine Buyer Persona ermöglicht es Ihnen, Ihr Content Marketing zu optimieren. Ihre idealen Käufer schenken Ihren Inhalten nur dann Aufmerksamkeit, wenn diese von Interesse und Relevanz sind. Viele Marketer gehen hier intuitiv vor. Das mag eine Weile gut gehen, birgt allerdings Risiken. Besser ist es, sich die Buyer’s Journey zu vergegenwärtigen – ein Modell, das abbildet, wie jemand seine Kaufentscheidung trifft.

Die Phasen der Buyer’s Journey

Diese Buyer’s Journey unterscheidet sich von Produkt zu Produkt und ist bei jeder Buyer Persona unterschiedlich. Susi Sorglos durchläuft einen anderen Kaufprozess als Hans Wurst. Sie benötigen also eine Buyer Persona, um Ihre Buyer’s Journey zu skizzieren. Aus diesem Grund ist die Buyer Persona ein so zentraler Bestandteil von Content-Marketing und Inbound-Marketing.


Buyer's-Journey - Buyer Persona - Marketingstrategie und Go to Market mit summ-it Unternehmensberatung

Die Buyer’s Journey einer Buyer Persona – ein zentraler Bestandteil einer Marketingstrategie und von Inbound Marketing


Es fällt Ihnen leichter, die Frage „Was würde mein idealer Kunde tun?“ zu beantworten.

Ob Sie sich für den Titel eines E-Books entscheiden müssen, für ein Design-Element auf der Website oder die Teilnahme an einem Branchen-Event – mit einer Buyer Persona vor Augen können Sie leichter ermitteln, was Ihr idealer Käufer tun würde.

Mit einer Buyer Persona vor Augen finden Sie besser die richtige Ansprechhaltung.

Dieser Punkt lässt sich am einfachsten an einem Beispiel aus einer anderen Branche erklären: Erfahrene Radio-Journalisten geben Neulingen oft den Tipp, sich einen Freund oder ein Familienmitglied vorzustellen, wenn sie bei der Aufnahme ins Mikrofon sprechen. Diese Vorstellung bewirkt, dass Anfänger einen Text nicht einfach nur ablesen, sondern lebendiger klingen. Auf diese Weise wird die Aufnahme deutlich besser.

Ähnlich ist es im Content Marketing: Mit einer Buyer Persona vor Augen schreiben Sie Ihre Inhalte nicht einfach dahin, sondern Sie schreiben ihn für jemanden. Außerdem können Sie sich abschließend die Frage stellen: „Was kann ich tun, damit Beate Beispiel den Text noch besser findet?“

Buyer Persona erstellen

Je nach Branche, Unternehmen, Produkten und Services variiert die Anzahl der Buyer Personas. Sie können 1 oder 2, aber auch 10 oder 20 haben. Wenn das Konzept für Sie neu ist, sollten Sie klein anfangen. Erstellen Sie zunächst die wichtigste und ergänzen Sie später bei Bedarf weitere.

Unsere Erfahrung zeigt, dass man mit 4 – 6 Buyer Personas beginnen sollte. Sollten im Laufe der Zeit weitere Buyer Personas benötigt werden, können diese leicht ergänzt werden.

Quelle: Hubspot

Marketingstrategie / Marketingplan / Marketingkampagnen

Phase 3: Marketing-Mix, Marketing-Kanäle & Touchpoints

In dieser Phase legen wir die für Ihre Zielkunden und Buyer Personas bestmöglich geeigneten Marketing-Kanäle, die Touchpoints und Interaktionsmöglichkeiten für Kunden fest.

Welche Marketing-Kanäle stehen Ihnen zur Verfügung?

Der „richtige“ Marketing-Mix

Wenn es darum geht, das eigene Unternehmen, die eigenen Produkte und Leistungen bekanntzumachen, nehmen immer mehr Unternehmen Geld für Online-Aktivitäten in die Hand: 35 Prozent des Marketingbudgets von IT- und Telekommunikationsunternehmen werden mittlerweile in diesen Bereich investiert.

Damit liegt das Online-Marketing nur noch knapp hinter Messen und Events, in die 36 Prozent der Marketingbudgets fließt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom unter Marketing-Verantwortlichen in der ITK-Branche.

Demnach liegen diese beiden Bereiche weit vor anderen Kommunikationsinstrumenten: 11 Prozent des Budgets werden in das Direktmarketing etwa per Newsletter oder Telefon investiert, die Ausgaben für Print liegen bei 10 Prozent und die für Marktforschung bei 3 Prozent.


Online-Marketing wird für Unternehmen immer wichtiger - Bitkom und summ-it Unternehmensberatung

Online-Marketing wird für Unternehmen immer wichtiger. Quelle: Bitkom


Also nur noch Online-Marketing?

Nein – der richtige Marketing-Mix ist entscheidend – genau diesen legen wir unseren Marketingstrategie-Workshops mit Ihnen fest.

Fakt ist aber auch: Während früher Messen und Konferenzen den größten Teil des Marketing-Budgets beansprucht haben, wird Online-Marketing immer wichtiger und verdrängt klassische Messen immer mehr.

Es ist in vielen Fällen sinnvoll, einen großen Teil des Marketing-Budgets in Online-Marketing-Maßnahmen zu investieren und selektiv auf hochwertige Fachkongresse zu gehen.

Weitere Informationen zur Bitkom Studie „Online-Marketing wird für Unternehmen immer wichtiger“ finden Sie HIER.

Marketingstrategie / Marketingplan / Marketingkampagnen

Phase 4: Erfolg messen & bewerten, Sales-Funnel optimieren

Sie haben mittels einer nachhaltigen Marketingstrategie Interesse bei Ihren Zielkunden geweckt und neue Kunden gewonnen? Gratulation! Jetzt geht es darum, die einzelnen Marketingkampagnen systematisch zu optimieren, die Conversion Rate zu steigern und die Cost of Sale zu reduzieren.

Den Erfolg Ihrer Marketingstrategie können Sie auf verschiedene Arten messen:

Umsatz

Die häufigste Metrik zur Erfolgsmessung ist denkbar einfach: Ist der Umsatz signifikant gestiegen?

Wenn eine Marketingstrategie nicht zum Umsatzwachstum beiträgt, hat sie nicht zur Erreichung der Geschäftsziele beigetragen und muss angepasst werden.

Die Gründe für das Ausbleiben einer Umsatzsteigerung können sein:

  • Das Zeitfenster wurde zu knapp gewählt. Die Marketingstrategie ist zwar sinnvoll und greift, aber es dauert einfach noch etwas, bis aus den generierten Leads solvente Bestandskunden werden.
  • Die Entwicklung hat die Produkte nicht rechtzeitig fertiggestellt.
  • Die Rahmenbedingungen im Markt haben sich kurzfristig geändert.
    • Beispiel: Durch die Erfindung des iPhones hat sich der Markt für Nokia disruptiv geändert.


summ-it mit erneutem Rekordumsatz

Alle unsere Kunden haben ihren Geschäftserfolg durch summ-it gesteigert.


Mit einer Marketingstrategie von summ-it sind Sie auf der sicheren Seite:

  • Alle unsere Kunden haben ihren Geschäftserfolg durch summ-it gesteigert.
  • 100 % unserer Kunden haben nach einem initialen „Testprojekt“ die Zusammenarbeit mit summ-it ausgeweitet – für uns der aussagekräftigste Indikator für Kundenzufriedenheit.

Lassen Sie uns gerne unverbindlich sprechen und abstimmen, wie wir Ihren geschäftlichen Erfolg steigern können: Jetzt Kontakt aufnehmen!

314

erfolgreiche Projekte bei

51

zufriedenen Kunden in

10

Ländern.

Durch das exzellente Domainwissen von summ-it können wir unsere Endkunden und Partner fokussiert ansprechen. Wir erhalten dadurch deutlich mehr Leads in einer höheren Qualität. summ-it versteht unsere Themen, Produkte und Lösungen – das spart uns Zeit und ermöglicht schnelle, positive Ergebnisse.

summ-it hat in gerade einmal 6 Wochen die komplette KnowledgeShare Online Plattform entwickelt. Eine herausragende Leistung, mit der wir sehr zufrieden sind.

Gemeinsam mit summ-it haben wir in einem initialen Marketingstrategie-Workshop die USPs unserer Lösungen sowie die Zielkunden klar herausgearbeitet. Damit gelingt es uns deutlich besser als in der Vergangenheit, unsere Zielkunden sehr fokussiert zu identifizieren und anzusprechen.

Seit einigen Jahren unterstützt uns summ-it im Bereich Content-Marketing und Online-Advertising-Kampagnen. Durch ihre langjährige Kenntnis der Versicherungsbranche bringt summ-it wertvollen Input in die redaktionellen Projekte ein.

summ-it unterstützt uns beim konsequenten Ausbau unserer Marktpräsenz in den Bereichen Go-to-Market Strategie, Content Marketing, Online sowie Produkt Marketing. Wir werden die Zusammenarbeit mit summ-it weiter ausbauen!

Der strukturierte Ansatz von summ-it hat uns überzeugt: Wir haben uns entschieden, das Marketing für unsere beiden Geschäftsbereiche und den Launch einer komplett neu entwickelten Softwaregeneration von summ-it durchführen zu lassen.

Durch die hervorragende Branchenkenntnis von summ-it werden wir pro-aktiv beraten und entwickeln innovative Go-to-Market Ansätze. summ-it arbeitet eng mit unserem lokalen Vertriebsteam zusammen.

summ-it hat uns mit einem modernen und frischen Design für unsere neue Webseite überzeugt und diese sehr professionell und zielführend umgesetzt.

summ-it unterstützt uns im Bereich der Pressearbeit und treibt den Ausbau in neue Kundensegmente gemeinsam mit uns aktiv voran. summ-it kennt die Themen des Marktes bestens und „versteht“ uns – dies spart uns viel Zeit, und wir können sehr zielorientiert arbeiten.

Das eigenverantwortliche und pro-aktive Vorgehen sowie die sehr guten Kontakte der summ-it Unternehmensberatung sind dabei eine große Hilfe – gerade für uns als mittelständische Firma.

In kürzester Zeit hat summ-it unsere Marktposition deutlich nach vorne gebracht – wir sind jetzt auf allen relevanten Events und in allen relevanten Medien vertreten.

summ-it unterstützt uns bei unserer Neupositionierung sowie beim Launch eines komplett neuen Angebots: Eine technisch anspruchsvolle Lösung zum hybriden Dokumentenversand.