WordPress ist professionell

WordPress ist professionell - summ-it Unternehmensberatung

WordPress ist professionell

Kann man mit WordPress professionelle Unternehmenswebseiten erstellen?

Immer noch taucht hin und wieder die Frage auf, ob WordPress für die Erstellung von Unternehmenswebseiten geeignet ist. Die Erfahrung aus dutzenden Projekten zeigt: WordPress eignet sich in hervorragender Weise für die Webseiten von Unternehmen.

WordPress ist professionell

Typische Fragen von Kunden – insbesondere wenn sie WordPress noch nicht kennen – sind:

  1. „Ist WordPress für die Erstellung einer Unternehmens-Webseite geeignet?“
  2. „Ist WordPress ein richtiges Content-Management System? oder nur ein einfaches Blog-System?“
  3. „Ist WordPress sicher?“ und „Kann WordPress sicher betrieben werden?“

Professionelle Unternehmenswebseiten mit WordPress

WordPress ist auch für große, multi-linguale Internetauftritte mit sehr vielen Zugriffen bestens geeignet. Wie immer muss auch hier der geplante Einsatzweck sowie die geplanten Ziele genauer betrachtet werden.

Ist WordPress für die Erstellung einer Unternehmens-Webseite geeignet?

Ja. WordPress bietet – insbesondere durch die schier unendliche Erweiterbarkeit mit Plugins und Themes – alle benötigten Funktionen für professionelle Webseiten!

Einarbeitungsaufwand

Eines der Hauptargumente von WordPress ist seine Benutzerfreundlichkeit. Das übersichtliche Backend erleichtert die Einarbeitung erheblich. Die Dokumentation auf der WordPress-Website ist sehr umfangreich, übersichtlich und meist aktuell. Dazu gibt es Blogs, FAQ und einiges mehr.

Eingabe und Layout der Inhalte

Bei WordPress erfolgt die Eingabe des kompletten Inhalts einer Seite im Rich-Text-Editor. Ergänzend dazu sind eine ganze Reihe erstklassiger Themes entstanden, mit denen Seiten und Beiträge einfach und per Drag & Drop erstellt werden können. Damit lassen sich selbst komplexe Layouts sehr schnell und einfach erstellen und für neue Seiten übernehmen.

Workflows und Versionierung

In WordPress sind „Workflows“ hauptsächlich für das Redigieren und Freigeben von Artikeln vorgesehen. Redaktions-Workflows für statische Seiten sind mit Plug-ins möglich. Änderungen an bestehenden Seiten und Beiträgen werden automatisch versioniert, so dass jederzeit auf einen früheren Stand zurück gesprungen werden kann. Ergänzend gibt es die Möglichkeit, per Klick zwischen Frontend-Ansicht und der Bearbeitung im Backend zu springen.

Rollen und Rechte

WordPress bietet für das Backend standardmäßig 5 Benutzerrollen mit definiertem Rechteumfang. Das Rechtesystem kann durch den Einsatz von Plugins angepasst und erweitert werden.

Ist WordPress ein richtiges Content Management System?

Ja, ist es. WordPress hat alle erforderlichen Features für die Erstellung einer professionellen Unternehmens-Website. Typische technische Fragen zu WordPress sind:

  • Kann man mit WordPress auch größere Seiten betreiben?
  • Kann man mit WordPress mehrsprachige Websites erstellen?
  • Kann man mit WordPress Benutzer verwalten?
  • Kann man mit WordPress mehrere Domains und mehrere Websites verwalten?
  • Kann man mit WordPress Websites erstellen die nicht nach Blog aussehen?
  • Kann man mit WordPress auch einen Shop erstellen?
  • Kann man mit WordPress den Inhalt vom Design trennen?
  • Was ist besser, TYPO3 oder WordPress?
  • Wie sieht es mit der WordPress Performance aus? Gibt es ein Caching für WordPress?
  • Was sind die Einschränkungen von WordPress?
  • Welche Anforderungen werden an das WordPress Hosting gestellt?
  • Kann man eine professionelle WordPress Website selbst erstellen

Zwar steckt gerade in den PlugIns die Möglichkeit, WordPress für jeden Zweck zu optimieren, aber auch ohne PlugIns bringt WordPress bereits eine Reihe professioneller Funktionen für Unternehmenswebsites.

Hier ein Auszug aus den Features von WordPress, die ganz ohne Plugins nutzbar sind:

  • Datenbank-basiertes Web Content Management System
  • Zugriff über Browser (plattformunabhängig)
  • Umfangreiche rollenbasierte Benutzerverwaltung
  • Geeignet zum Erstellen und Verwalten statischer und dynamischer Inhalte
  • Integrierte Medienverwaltung und Versionierung
  • Userbezogen konfigurierbares Backend
  • Möglichkeit zeitpunkt-abgängig zu Publizieren
  • Unterstützung rollenbasierter Workflows
  • Integrierte Volltextsuche
  • Multi-Site Unterstützung integriert

Mit diesen Features können bereits umfangreiche Websites komfortabel erstellt und verwaltet werden. Hinzu kommen ca. 40.000 PlugIns für WordPress (Stand Mitte 2015) mit denen jede erdenkliche Funktion ergänzt und konfiguriert werden kann. Zwar sind die Anforderungen an komplexe Unternehmenswebsites höher als bei kleinen Firmen-Websites, wir konnten jedoch bisher alle gewünschten Funktionen mit WordPress umsetzen.

Fazit: WordPress ist professionell und für den Unternehmenseinsatz geeignet!

WordPress bietet viele professionelle CMS-Features und hat sich somit als vollwertiges Content-Management System längst etabliert! Mit PlugIns kann WordPress darüber hinaus für jeden Einsatzzweck erweitert und optimiert werden!

Warum TYPO3-Agenturen von WordPress abraten

Und hier sind wir bereits bei einer typischen Argumentationskette „klassischer Typo3-Agenturen“: Diese verdienen immer noch viel Geld mit der Programmierung fehlender Funktionen in Typo3 mit TypoScript. Können – wie bei WordPress der Fall – fehlende Funktionen in Minuten durch passende Plugins nachgerüstet werden, geht diesen Agenturen Umsatz verloren, was deren vehemente Verteidigung des in die Jahre gekommenen Typo3 erklärt.

Manche Web-Agenturen raten von WordPress ab und verweisen etwas undifferenziert auf „Sicherheitsmängel“, eine „fehlende Mehrsprachigkeit“ oder „WordPress ist ein reines Blog-System und damit als Unternehmens CMS nicht geeignet“ verweisen.

WordPress Stuttgart, WordPress Agentur Stuttgart, WordPress WebDesign, WordPress Programmierer, WordPress Plugins, WordPress Themes, WordPress Blog, WordPress SEO, WordPress Hosting, Jochen Maier, Geschäftsführer summ-it Unternehmensberatung

Jochen Maier, Geschäftsführer summ-it Unternehmensberatung

Aus unserer Sicht stimmen diese Aussagen schon länger nicht mehr – WordPress hat gewaltig aufgeholt und die klassischen CMSe deutlich überholt. Updates von WordPress, Themes und Plugins werden in der Regel sehr zeitnah zur Verfügung gestellt und können einfach und effizient eingespielt werden.

Wir setzen grundsätzlich nur auf erprobte Standard-Komponenten die sehr häufig eingesetzt werden. Wir betreiben mehrere Dutzend WordPress-Webseiten für unsere Kunden und hatten in diversen Jahren noch keine ernsthaften Probleme.

WordPress eignet sich in hervorragender Weise für das Erstellen und Teilen von Seiten, Blogs etc. und ist damit klar führend. Nicht ohne Grund hat WordPress zwischenzeitlich eine dominante Stellung erreicht.