Vorsitzender Bitkom Arbeitskreis Output Solutions

In der turnusmäßigen Sitzung des BITKOM Arbeitskreis Output Solutions am 2. Juni 2015 wurde Jochen Maier, Geschäftsführer der summ-it Unternehmensberatung, zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Jochen Maier Vorsitzender Bitkom Arbeitskreis Output Solutions

Seine Stellvertreter sind Melanie Ringhut , Hendrik Vogel und Christoph Schäfer. Die Wahl von Jochen Maier erfolgte einstimmig. Aus Sicht des neuen Vorsitzenden sollte der Bitkom Arbeitskreis Output Solutions zukünftig „echte Mehrwerte“, so Maier, für die aktiven Mitglieder schaffen. Dies könnte beispielsweise in der Form von „Best Practice“-Publikationen erfolgen. Auch ein Anbieterkatalog, in dem sich die Mitglieder des AK Output Solution mit ihren Leistungen präsentieren, könnte für die Orientierung im Marktangebot hilfreich sein. Diese und ähnliche Projekte will Jochen Maier zusammen mit engagierten Mitgliedern vorantreiben, wie er bei der schriftlichen Vorstellung zu seiner Kandidatur erläuterte.

Der Bitkom Arbeitskreis Output Solutions ist einer von ca. zehn Arbeitskreisen im Themenfeld Enterprise Content Management des Digitalverbandes BITKOM und beschäftigt sich mit allen Aspekten des Output Managements, von der Erstellung und Formatierung von Dokumenten bis zur Produktion und Verteilung der Informationen über alle Kanäle.

Ziel des Bitkom Arbeitskreis Output Solutions ist es, seine Mitglieder bei der Vermarktung ihrer Produkt und Lösungen qualitativ zu unterstützen und den Anwenderunternehmen die Möglichkeiten und den Nutzen von Output-Lösungen mit Blick auf Kostenoptimierung, Prozesseffizienz, Digitalisierung und Vernetzung von Prozessseinheiten nahe zu bringen.

Der AK sollte echte Mehrwerte für die aktiven Mitglieder schaffen und interessierten sowie suchenden Unternehmen Orientierung und Entscheidungshilfe bieten.

Jochen Maier, Vorsitzender des Bitkom Arbeitskreis Output Solutions

Bitkom – summ-it Unternehmensberatung

Quelle: Bitkom

BITKOM

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. vertritt mehr als 2.100 Unternehmen, davon über 1.300 Direktmitglieder mit etwa 135 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Hierzu zählen Anbieter von Software & IT-Services, Telekommunikations- und Internetdiensten, Hersteller von Hardware und Consumer Electronics sowie Unternehmen der digitalen Medien. Der BITKOM setzt sich insbesondere für eine Modernisierung des Bildungssystems, eine innovative Wirtschaftspolitik und eine zukunftsorientierte Netzpolitik ein.